Jüdisches Leben allgemein
Von 1400 bis 1700
Von 1700 bis 1900
Zeit des Ersten Weltkriegs
Von 1919 bis 1930
Von 1930 bis 1945
Statistiken
Familie Rosenfeld
Manfred Rosenfeld
Hedwig Rosenfeld
Sophie und Max Rosenfeld
Familie Stein
David Stein
Sigfried Stein
Adolf und Samuel Stein
Albert Stein
Mina Stein
Berthold Stein
Max Stein
Crailsheim und das Erinnern an die NS-Zeit
Synagoge
Stolpersteine
Jüdischer Friedhof
Unsere Umfrage
Diashow Stolpersteine, Friedhof und Synagoge
Diashow Orginalquellen
Home
Quellenverzeichnis

Hedwig Rosenfeld

Hedwig Rosenfeld wurde am 28. Juni 1916 am Marktplatz 7 in Crailsheim als Tochter von Moritz Rosenfeld und Louise Rosenfeld (geb. Neuburg) geboren. Sie war jüdischen Glaubens, es ist nicht bekannt ob sie je zum Christentum konvertierte. Sie war Ledig und ist 1.1.1934 unbekannt verzogen. Am 18. September 1962 Klagte sie gegen die Stadt Crailsheim um Entschädigung wegen Ausbildungsschadens. Mit der Begründung das sie Damenschneiderin werden wolle, allerding 1933 mit der Begründung das sie Jüdin sei keine Lehrstelle erhalten. Am 6. November 1944 schrieb sie an Frau Festnacht ein Brief in dem sie über ihr Leben von 1933-1939 berichtete. Mehr ist über sie nicht bekannt.