Aktuell-Leser

Exkursion zum „Reichsparteitagsgelände“ in Nürnberg

Am 24. Oktober 2017 fuhren wir, die Klassen WG 13/1 und WG 13/2, im Rahmen unseres Geschichtsunterrichts unter der Leitung unseres GGK-Lehrers Herrn Möller in das „Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände“ nach Nürnberg. Dieses befindet sich im Nordflügel der Kongresshalle des ehemaligen Reichsparteitagsgeländes, das von den Nationalsozialisten geplant und diesen über viele Jahre als Propagandaort der Reichsparteitage diente, jedoch letztendlich unvollendet gebliebenen ist. Ursachen, Zusammenhänge und Folgen des Nationalsozialismus sind die Themen der Dauerausstellung „Faszination und Gewalt“, die wir nach einer geführten Geländebegehung besuchten.

Die Führung trug den Titel „Worte aus Stein – Jugendliche führen Jugendliche“ und so schlüpften wir Schülerinnen und Schüler selber in die Position der Wissensvermittler. Beide Klassen erhielten zunächst jeweils Aufgaben, die sie an bestimmten Stellen des Reichsparteitagsgeländes – (dieses hat eine Gesamtfläche von über 16,5 km2) - lösen mussten. Zum Schluss wurden die Ergebnisse der einzelnen Gruppen an den jeweils passenden Orten des Geländes vorgestellt und unsere Begleiterinnen vom Doku-Zentrum ergänzten noch einige informative Details. Die Exkursion bot uns die Möglichkeit, die Geschichte nationalsozialistischer Propaganda an einem ihrer wohl bekanntesten Orte nachzuvollziehen und war eine gelungene Abwechslung zum Schulalltag. Der Ausflugtag endete schließlich mit einem gemeinsamen Ausflug in die Nürnberger Fußgängerzone, bevor wir gegen Nachmittag nach Crailsheim zurückkehrten.

 

-Jacqueline und Madeleine Stoll; WG 13/1-

Zurück