Aktuell-Leser

„Verweile doch, du bist so schön!“

35 Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse des Wirtschaftsgymnasiums besuchten mit ihren Deutschlehrerinnen Sigrid Bäder-Zanzinger, Martina Schopper und Linda Galumbo die Inszenierung von „Faust- der Tragödie erster Teil“ in den Kreuzgangspielen in Feuchtwangen. Das Drama gehört ab dem Abitur 2019 zu den Schwerpunktthemen im Fach Deutsch.

Das Theaterstück orientierte sich stark am gleichnamigen Drama von Johann Wolfgang von Goethe, das er im Jahre 1808 veröffentlichte und heute als eines der größten Werke der Weltliteratur gilt. Es wird die Geschichte von einem betagten Gelehrten namens Faust erzählt, der mit seiner Situation höchst unzufrieden ist. Er hat alles – von der Medizin bis zur Philosophie - studiert und ist nun an die Grenzen des menschlichen Wissens gestoßen. Er wendet sich der schwarzen Magie zu, um sein Wissen zu erweitern und zu erfahren, „was die Welt im Innersten zusammenhält“. Deshalb schließt er einen Pakt mit dem Teufel Mephisto, welcher Faust mit seinen überirdischen Kräften zu neuen Erkenntnissen führen soll. Schafft er es, Fausts innere Leere zu füllen, sodass dieser befriedigt ruht, darf er ihn in die Hölle führen. Er verabreicht Faust einen Verjüngungstrank und zeigt ihm ein Leben voll Wollust und berauschender Feste. Der junge Faust verliebt sich dabei in das viel jüngere Gretchen, zerstört jedoch ihr Leben, indem er, von Mephisto motiviert, ihre Mutter und ihren Bruder tötet und sie schwängert. Sie wird am Ende hingerichtet und Faust verliert sich in Schuldgefühlen und Vorwürfen an Mephisto.

Die Bereitschaft der Schüler, an der Theaterausfahrt teilzunehmen, hat sich gelohnt und verschaffte ihnen ein tieferes Verständnis für Goethes anspruchsvollen Faust.

Zurück